Verwaltungsrat

Mitglieder

Dr. Peter Richner, Leiter SCCER FEEB&D, Empa

Peter Richner verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung im F&E-Management. Seit 2002 ist er an der Empa Leiter des Departements Bau- und Maschineningenieurwesen, seit 2012 stellvertretender Direktor. Überdies leitet er an der Empa die Forschungsschwerpunkte „Energie“ und „Nachhaltige Raumplanung“. Peter Richner erwarb an der Universität St. Gallen einen Executive MBA. Bis vor Kurzem war er Präsident der RILEM (Internationaler Verband der Labors und Fachleute für Baumaterialien, Bausysteme und Bauten). Ferner ist er Mitglied im Vorstand des ENBRI (European Network of Building Research Institutes), Mitglied im Lenkungsausschuss des CCEM (Kompetenzzentrum für Energie und Mobilität) und Mitglied der Forschungskommission des Bundesamts für Strassen.

Prof. Matthias Sulzer, stellvertretender Leiter SCCER FEEB&D, HSLU

Matthias Sulzer ist seit 2003 Dozent für Energie- und Gebäudetechnik an der Hochschule Luzern und war in dieser Eigenschaft an unterschiedlichen Forschungsprojekten beteiligt. 2013 übernahm er das Forschungsthema „Energieversorgung für Quartiere und Areale“. Seit 2003 führt Matthias Sulzer zudem die Geschäfte der Firma Lauber IWISA AG in Naters. 2005 gründete er mit zwei Geschäftspartnern die Inretis Holding AG, zu welcher neben der Lauber IWISA verschiedene andere Unternehmungen im Bereich Energie- & Gebäudetechnik gehören.

Viktor Dorer, Empa

Viktor Dorer ist schon lange in der Gebäudeenergie- und -belüftungsforschung tätig und hat als Projektleiter und/oder leitender Wissenschaftler an zahlreichen nationalen und internationalen Forschungsprojekten (IEA, EU) mitgewirkt. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören innovative Gebäudeenergiesysteme, wie z.B. integrierte Kraft-Wärme-Kopplungssysteme, thermoaktive Gebäude- und passive Kühlungssysteme, sowie die numerische und experimentelle Modellierung des urbanen Klimas und Mikroklimas und der damit verbundenen Auswirkungen auf den Energiebedarf und Komfort von Gebäuden. Aktuell konzentriert sich seine Forschungstätigkeit auf innovative dezentrale urbane Energiesysteme mit Multi-Energie-Netzen und Energie-Hubs, auf die Einbindung von lokalen erneuerbaren Energiesystemen, auf Speichertechnologien sowie auf die Weiterentwicklung der entsprechenden numerischen Modellierungsmethoden. Seit Januar 2015 ist er amtierender Leiter des neu gegründeten Urban Energy System Laboratory. Überdies ist Viktor Dorer als Dozent an der ETH Zürich tätig.

Prof. Dr. Volker Hoffmann, ETHZ

Volker Hoffmann ist Professor für Nachhaltigkeit und Technologie und früherer Leiter des Departements Management, Technologie und Ökonomie an der ETH Zürich (2011-2014). Bevor er 2004 an die ETH Zürich kam, arbeitete er als Projektmanager bei McKinsey & Company in der chemischen Industrie und in der Energieversorgungsbranche. Im Laufe seiner Karriere erhielt Volker Hoffmann zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, so u.a. ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes (1994-97), ein Stipendium der Ernest-Solvay-Stiftung (1996/97) sowie eine Exchange Fellow Scholarship der Alliance for Global Sustainability (1999/2000). Seine Forschung an der ETH Zürich befasst sich schwerpunktmässig mit Unternehmensstrategien im Zusammenhang mit dem Klimawandel unter besonderer Berücksichtigung von Klima-, Energiepolitik und Innovation.

Dr. Pierre Hollmuller, UNIGE

Pierre Hollmuller schloss an der Universität Genf sein Physikstudium ab, bevor er an der EPFL einen Master in Energie mit Schwerpunkt Ökonomie erwarb. 2002 promovierte er an der Universität Genf. Seit 2010 ist er als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Dozent in der Forschungsgruppe Energie des Institut Forel und des umweltwissenschaftlichen Instituts der Universität Genf tätig. Pierre Hollmullers Forschungs- und Lehrtätigkeiten beschäftigen sich mit Energieeffizienz und innovativen Energiesystemen, vor allem in der gebauten Umwelt. Er arbeitet dabei eng mit Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen sowie mit verschiedenen Akteuren des Energiemarkts aus dem privaten und öffentlichen Sektor zusammen.

Prof. Dr. John Lygeros, ETHZ

John Lygeros ist Professor für Informatik und Regelungstechnik am Institut für Automation der ETH Zürich, dessen Leitung er innehat. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Modellierung, Analyse und Regelung von hierarchischen Hybrid-Systemen und ihrer Anwendung in biochemischen Netzwerken und grossdimensionalen Systemen wie Stromversorgungsnetzen, Überwachungssystemen und Flugsicherung. John Lygeros ist IEEE Fellow sowie Mitglied der IET und der griechischen Ingenieurskammer. Derzeit sitzt er im IEEE Board of Governors, im wissenschaftlichen Lenkungsausschuss des Newton Institute und fungiert zudem als Schatzmeister der International Federation of Automatic Control.

Prof. Dr. Jean-Louis Scartezzini, EPFL

Jean-Louis Scartezzini ist Direktor des Labors für Solarenergie und Bauphysik (LESO-PB) der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (EPFL) und Professor für Bauphysik. Seine Forschungstätigkeit gilt der Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt mit besonderer Schwerpunktsetzung auf modernen Tageslichtsystemen und umweltfreundlicher Beleuchtung. Jean-Louis Scartezzini hat mehr als 200 wissenschaftliche Veröffentlichungen verfasst und ist Mitglied mehrerer eidgenössischer Kommissionen und internationaler Arbeitsgruppen sowie Redaktionsmitglied des Solar Energy Journal und des International Journal of Building Physics.

Prof. Dr. Arno Schlüter, ETHZ

Arno Schlüter schloss sein Studium an der Technischen Universität Karlsruhe 2003 als Diplom-Architekt ab. Anschliessend ging er als Doktorand an die ETH Zürich, wo er sich mit CAD-Anwendungen für Architekten (Computer Aided Design) beschäftigte und im Bereich Informatik und nachhaltige Gebäudesysteme als Mitglied der Forschungsgruppe Gebäudesysteme promovierte. Um seine Forschungsergebnisse in echten Gebäuden einzusetzen, wurde er 2009 Mitbegründer der keoto AG, eines ETH CleanTech-Spinoffs; dort ist er derzeit Chef der Unternehmensleitung. 2014 wurde er zum ordentlichen Professor für Architektur und nachhaltige Haustechnologien am Institut für Technologie in der Architektur (ITA) der ETH Zürich ernannt.

Prof. Dr. Andrea Weber Marin, HSLU

Andrea Weber Marin studierte an der ETH Zürich Umweltnaturwissenschaften und promovierte im Fach Betriebs- und Produktionswissenschaften. Nach Tätigkeiten bei der CIBA in Basel sowie am Institut für automatisierte Produktion der ETH Zürich wurde sie 2004 Dozentin an der Hochschule Luzern. Seit 2006 leitet sie dort die Weiterbildung am Departement Technik & Architektur. Seit dem Jahr 2009 fungiert sie zudem als Vizedirektorin der Hochschule Luzern, wo sie als Mitglied der Departementsleitung strategisch und operativ den Bereich Forschung verantwortet. Sie ist im Vorstand des Sustainable Engineering Network sowie Mitglied des Swiss Texnet.

Prof. Dr. Philipp Rudolf von Rohr, Head SCCER EIP, ETHZ

Philipp Rudolf von Rohr ist seit 1992 Professor für Verfahrenstechnik an der ETH Zürich. Er verfügt über umfangreiche Führungserfahrung in unterschiedlichen Bereichen, so beispielsweise als Leiter eines Herstellers verfahrenstechnischer Anlagen und Apparate (1989-1992), als Leiter des Departements Maschinenbau und Verfahrenstechnik (1999-2001), als Mitglied des Forschungsrats des SNF seit 2010 und als Mitglied der KTI seit 2008. Bereits während seiner Promotion begann er seine Forschung im Bereich Energieeffizienz, indem er in der Industrie einen Kühlkreislauf optimierte. Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit sind Transportphänomene bei der Wärme- und Stoffübertragung. Zu den wichtigsten Ergebnissen zählen dabei energieeffiziente Fliessverfahren in verschiedenen Anwendungsbereichen. Derzeit untersucht er neue Prozesswege für die Hydrierung von Kohlendioxid und für die Holzvorbehandlung zur Verbesserung der Wertschöpfung bei der Herstellung von Monomeren und Biokraftstoffen.